Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung verfügt über spezielle Fähigkeiten im Bereich Notversorgung und Notinstandsetzung.

Darüber hinaus stellt sie unterstützende Fähigkeiten für alle Teil-Einheiten des THW zur Verfügung.

Dies stellt unter anderem sicher, dass die Ortsverbände in Einsatzsituationen über einen gewissen Zeitraum unabhängig arbeiten können. Deshalb erledigt die neue Teileinheit verschiedene Aufgaben wie Beleuchten, Transport zu Wasser und zu Land, Pumpen sowie die Notunterbringung und -versorgung eigener Kräfte und die Versorgung mit Kraftstoff.


Zu den originären Kernaufgaben der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung zählen:

  • Arbeiten am und auf dem Wasser
  • Beleuchten einer Punkteinsatzstelle oder einer Fläche/Strecke
  • Elektroarbeiten (leicht bis ca. 13 kVA sowie mittel ca. 50 kVA)
  • Pumparbeiten (im Leistungsspektrum zwischen der Bergungsgruppe und der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen)
  • Transportieren von Gefahrgütern (Land) unterhalb von 1000 Punkten gemäß ADR
  • Transportieren von Gütern an Land
  • Transportieren von Gütern bis 500 kg auf dem Wasser
  • Transportunterstützung von Einsatzkräften anderer THW-Teileinheiten
  • Transportieren von kleineren Personengruppen auf dem Wasser
  • Notunterbringung
  • Notversorgung
  • Durchführung von Technischer Hilfe

Aktuelles aus der Fachgruppe

Taktisches Zeichen:


Fgr. N


Gruppenstärke:

1 Gruppenführer,
1 Truppführer,
7 Helfer


Funkrufname:

Heros Fürth 24/00


Ausstattung:


Gabelstapler 3t

Kleines Boot + Anhänger